Menü
Start > Aktuelles > Bestandserfassung für die Einführung eines Mehrweg-Poolsystems für Kaffeebecher zw. Mauerpark und Weinbergspark

Bestandserfassung für die Einführung eines Mehrweg-Poolsystems für Kaffeebecher zw. Mauerpark und Weinbergspark


Das Umweltbüro für Berlin Brandenburg e.V. führte im Auftrag des Büros für Wirtschaftsförderung Pankow eine Bestandserfassung im innerstädtischen Szenekiez zwischen Mauerpark und Volkspark am Weinberg durch. Ziel der Untersuchung war die Erfassung aller Geschäfte, die To-Go-Getränkeangebote vorhalten. Darüber hinaus wurde von Geschäftstreibenden und Kund*innen erfragt, ob bzw. unter welchen Bedingungen sie bereit sind, To-Go-Getränke auch in Mehrwegbechern zu nutzen.

Die Untersuchung wurde aus zwei Gründen in Auftrag gegeben. Einerseits sind beide Parks stark übernutzt und von Vermüllung betroffen, was unter anderem vom Außerhausverzehr von Speisen und Getränken in Einwegverpackungen verursacht wird. Andererseits führt die Novellierung des Verpackungsgesetzes auf Bundesebene zu veränderten Rahmenbedingungen für Gewerbetreibende und ist selbst Ausdruck der gesamtgesellschaftlichen Probleme Übernutzung natürlicher Ressourcen und Klimawandel. Das Gestz verpflichtet Geschäfte mit mehr als 80 m², 5 Mitarbeitenden und/oder Kettencharakter ab 2023 den ausschließlichen Verkauf von To-Go-Produkten in Einwegverpackungen. Kleine Geschäfte sind davon auch aufgrund der mit der Mehrwegpflicht einhergehenden hohen Anforderungen an die Betriebsabläufe ausgenommen.

Angesichts der überwiegend kleinen Geschäfte im Kiez, diente die Untersuchung des ubb neben der Erfassung aller Geschäfte der Bedarfserfassung im Zuge der Einführung von Mehrweg und dem Einholen eines Stimmungsbildes hinsichtlich der Bereitschaft, auch ohne gesetzlichen Zwang Mehrwegangebote einzuführen.

Die Bestandserfassung kann unter untenstehenden Link abgerufen werden.

Die Ergebnisse sind Grundlage für das Pilotprojekt: Einführung eines nachhaltigen poolfähigen Mehrwegkreislaufsystems im Mauerpark, das im 4. Quartal 2022 in die praktische Umsetzung gehen sollen. Weitere Informationen folgen.

 

Daniela Franzke

Daniela Franzke

Beraterin
Spezialisierung:
Tourismus / Tourismusförderung
Bezirksamt Pankow, Büro für Wirtschaftsförderung


daniela.franzke@ba-pankow.berlin.de