Menü
Start > Aktuelles > Soforthilfe IV 2.0 für Kultur- und Medienunternehmen

Soforthilfe IV 2.0 für Kultur- und Medienunternehmen


Ab 31. August können Kultur- und Medienunternehmen Soforthilfe IV 2.0 des Landes beantragen

Mit dem neuen Zuschussprogramm „Soforthilfe IV 2.0“ des Landes Berlin können Kultur- und Medienunternehmen Zuschüsse zur Überwindung einer existenzbedrohenden Wirtschaftslage beantragen. Das Programm steht für Unternehmen bereit, die nicht regelmäßig oder nicht überwiegend öffentlich gefördert werden und die mindestens zwei Beschäftigte haben. Eine Medienboard-Förderung wie in der ersten Auflage des Programms, ist jetzt keine Voraussetzung mehr.

Gefördert werden Betriebskosten sowie erwerbsmäßiger Sach- und Finanzaufwand für die Monate September, Oktober und November und Personalkosten, sofern diese nicht über Kurzarbeitergeld gedeckt werden können, in einer Höhe von bis zu 25.000 EUR. In Ausnahmefällen stehen Zuschüsse bis 500.000 EUR bereit.

Wichtig ist, dass Antragstellende alle relevanten durch Bund und Land bereitgestellten Hilfsmaßnahmen genutzt haben. Insbesondere ist es eine Voraussetzung der Soforthilfe IV 2.0, dass - sofern möglich - die Überbrückungshilfe des Bundes in Anspruch genommen wird. Diese kann auch parallel zur Soforthilfe IV 2.0 beantragt werden. Mehr zur Überbrückungshilfe des Bundes unter: https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de

Die Beantragung ist ausschließlich online im Zeitraum vom 31.08. bis 04.09.2020 über die Seiten der Investitionsbank Berlin möglich. Das Online-Formular und alle weiteren Informationen zu den einzureichenden Unterlagen finden Sie hier: https://www.ibb.de/de/foerderprogramme/soforthilfe-iv.html

Das Beratungszentrum Kreativ Kultur Berlin der Kulturprojekte Berlin GmbH bietet am 26.08.2020 um 10.30 Uhr eine Online-Infosession mit Vertreter*innen der Senatsverwaltung für Kultur und Europa zum Soforthilfepaket IV 2.0 an, zu der Sie sich unter: https://kulturprojekteberlin.typeform.com/to/dekg408U anmelden können.