Menü
Start > Handlungsfelder > Tourismus > Auf Spurensuche zwischen Mauerbau und Mauerfall

Auf Spurensuche zwischen Mauerbau und Mauerfall


Mit drei neuen Touren wird die jüngste Geschichte in Pankow, Mitte und Lichtenberg per Rad erfahrbar.

In einem Gemeinschaftsprojekt mit dem Büro für Wirtschaftsförderung entwickelte der Tourismusverein Berlin-Pankow e.V. ein Konzept für drei neue Radrouten, die über die Pankower Bezirksgrenzen hinausführen. Die Touren spüren den Spannungsfeldern im geteilten Berlin nach und verbinden geschichtsprägende Orte der Bezirke Pankow, Mitte und Lichtenberg miteinander.

Tour 1: Kontraste - Orte der Opposition und Orte der Repression

Die „Kontraste“-Tour steht unter dem Thema: „Orte der Opposition und Orte der Repression“. Mit Stationen am Gefängnis Rummelsburg und der Stasi-Zentrale in der Magdalenenstraße führt die Tour zu markanten Orten der Repression in Berlin. Ihnen gegenüber stehen die Freiräume im Umfeld und innerhalb der Kirchen, die mit der Gethsemane- und der Zionskirche oder dem Teutoburger Platz und dem Hirschhof in Prenzlauer Berg lebendig werden.

Tour 2: Entlang der ehemaligen Mauer - Vom urbanen Berlin in die Peripherie

„Entlang der ehemaligen Mauer“ startet die zweite Tour direkt am ehemaligen Grenzstreifen an der Bernauer Straße. Von der Gedenkstätte Berliner Mauer führt die Route mit neun weiteren Stationen Richtung Norden „vom urbanen Berlin in die Peripherie“. Legendäre Orte wie der Mauerpark, der Grenzübergang Bornholmer Straße, der Gleimtunnel sowie das direkt auf der ehemaligen Grenze gelegenen Industriegebiet des früheren Volkseigenen Betriebs "Bergmann-Borsig" erzählen vom Leben in der geteilten Stadt.

Tour 3: Spannungsfeld Bruderstaat - Auf Spurensuche der Sowjetgeschichte in Berlin

Ins „Spannungsfeld Bruderstaat“ begibt sich die dritte Tour mit einer „Spurensuche der Sowjetgeschichte in Berlin“. Die Route verbindet sieben prägende Orte sowjetischer und DDR-Geschichte miteinander. Schloss Schönhausen und der Majakowskiring geben Einblick in die abgeschottete Welt damaliger Regierungsmitglieder. Weitere Stationen sind unter anderem das monumentale Sowjetische Ehrenmal in der Schönholzer Heide, das Ernst-Thälmann-Denkmal an der Greifswalder Straße sowie das Deutsch-Russische Museum Berlin-Karlshorst.

Digital und als Faltplan

Die Tourpläne sind digital und in gedruckter Form sowie in Deutsch und Englisch verfügbar. Faltkarten mit allen Infos liegen im tic Kultur- und Tourismusmarketing Berlin-Pankow in der Schönhauser Allee 36 (im Hof der Kulturbrauerei) sowie in den Geschäftsstellen von visitBerlin aus. Digital sind die Routen über das kostenfrei nutzbare Portal „Komoot“ unter dem Link https://www.komoot.de/user/988363072640 abrufbar. Für die Nutzung ist eine Registrierung erforderlich.

tic Berlin in Prenzlauer Berg

Kulturbrauerei
im Sudhaus, Haus 2 (gegenüber vom Supermarkt)
Eingang über Sredzkistraße 1 oder Knaackstraße 97

Schönhauser Allee 36
10435 Berlin Prenzlauer Berg
Tel. +49 30-44 35 21 70

Geöffnet ist täglich von 11 bis 19 Uhr.

www.tic-berlin.de

tic Berlin

Kultur- & Tourismusmarketing Berlin-Pankow

Kulturbrauerei
im Sudhaus, Haus 2 (gegenüber vom Supermarkt)

Schönhauser Allee 36
10435 Berlin Prenzlauer Berg


info@tic-berlin.de