Menü
Start > Service & Beratung > Förderungen und Programme > Fachkräfte / Personal

Fachkräfte / Personal


INQA - Agil in die digitale Zukunft

Das Förderprogramm bietet branchenunabhängig niedrigschwellige Beratungs- und Unterstützungsleistungen für kleine und mittlere Unternehmen, um den Herausforderungen der digitalen Transformation zu begegnen. Als Erstberatungsstelle für INQA-Coaching stellen sie Informationen rund um das Programm zur Verfügung und begleiten Unternehmen bei der Inanspruchnahme der Förderung.

Flyer Download

Neue Geschäftsmodelle & Innovationsstrategien
Wie schnell können Sie auf veränderte Marktbedingungen reagieren?

Produktionsmodell &Arbeitsorganisation
Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf die Arbeitsorganisation in Ihrem Unternehmen?

Personalpolitik, Beschäftigung & Qualifizierung
Inwieweit sind Ihre Mitarbeitenden fit für die
Arbeit in der digitalisierten Welt?

Sozialbeziehungen & Kultur
Was bedeutet der digitale Wandel für Ihre Unternehmenskultur?

Führung, berufliche Entwicklung & Karriere
Was können Führungskräfte heute tun, um
Fachkräfte zu gewinnen bzw. zu halten?

Arbeitsplatz der Zukunft, Arbeitszeit- & Leistungspolitik
Wie sieht der Arbeitsplatz der Zukunft in
Ihrem Unternehmen aus?

INQA ist ein mitarbeiter*innenorientiertes Beratungsprogramm für KMU, aufgelegt vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)

Berliner INQA-Beratungsstellen:
Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb)
ARBEIT UND LEBEN Berlin-Brandenburg DGB/VHS
inqa-beratungsstelle(at)f-bb.de

Innovationsprogramm für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen

Die Auswahl der Förderprojekte erfolgt im Rahmen von thematischen Ausschreibungsrunden („Calls“), die voraussichtlich ungefähr im Halbjahresrhythmus veröffentlicht werden.
Der aktuelle Call (PDF, 517 KB)ist am 19.02.2024 gestartet und adressiert Geschäftsmodelle und Pionierlösungen für besseres Lernen und Arbeiten. Dazu gehören unter anderem neue Konzepte für Arbeitsmarktintegration oder lebenslanges Lernen, Tools und Designs für Arbeitsplatz/Homeoffice, Gamification-Lösungen für (vor-)schulische Bildung und Berufsorientierung sowie Innovationen im Bereich „New Work“. Willkommen sind Innovationen für bessere Bildungsmöglichkeiten, wie z.B. neue Lernplattformen oder innovative Konzepte zum Umgang mit Lernschwierigkeiten, Innovationen für Verbesserungen in der Arbeitswelt, wie z.B. neue Co-Working-Konzepte, und auch Innovationen an der Schnittstelle von Bildung und Arbeit, wie z.B. neue Methoden für berufliches Lernen. Die Einreichungsfrist für Teilnahmeanträge zu diesem Call endet am 30.04.2024 (15 Uhr).

Weitere Informationen

Berliner AusbildungsQualität (BAQ)

Das Projekt Berliner AusbildungsQualität (BAQ) unterstützt seit vielen Jahren ausbildende Unternehmen und Multiplikator:innen dabei, die betriebliche Ausbildung attraktiv zu gestalten und zu optimieren. Weitere Infos finden Sie hier: ausbildungsqualitaet-berlin.de/veranstaltungen/

Nächste Termine:

Lunch & Learn: Ausbildung digital

25.01.2024 | 11:00 - 12:00
Online Lunch & Learn
In der Digitalisierung liegen vielfältige Chancen für das betriebliche Lernen in der Ausbildung. Mit digitalen Mitteln lässt es sich attraktiver, zeit- und ortsunabhängig und aktuell gestalten.

Lunch & Learn: Auszubildende motivieren - Ausbildungsabbrüche verhindern

31.01.2024 | 11:00 - 12:00
Online Lunch & Learn
In dem einstündigen Lunch & Learn stellen wir aktuelle Erkenntnisse und Befunde zu Ausbildungsabbrüchen vor und beleuchten die Relevanz von Motivation im Ausbildungsalltag. Dabei nehmen wir auch unterschiedliche Maßnahmen zur Vermeidung von Vertragslösungen unter die Lupe.  

Online-Seminar: Auszubildende gewinnen - Tipps für einen starken Onlineauftritt

15.02.2024 | 10:00 - 12:30
Online-Seminar
In unserem Online-Seminar stellen wir Ihnen Ideen und Ansätze zum Thema Azubi-Marketing vor und zeigen, wie Sie potenzielle Auszubildende mit einem überzeugenden Online-Auftritt ansprechen und gewinnen können.

Kompaktseminar: Ideen und Ansätze für mehr Motivation im Ausbildungsalltag

22.02.2024 | 10:00 - 16:00
Weiterbildung im Social-Blended-Learning Format
In dem eintägigen Vor-Ort-Seminar mit ergänzendem Online-Termin stellen wir Ansätze und Ideen vor, die dem Ausbildungspersonal dabei helfen sollen, die Motivation in der Ausbildung zu erhöhen.

UBAconnect - Fachkräftegewinnung

Bereits zehn Regionen in Deutschland profitieren vom Pilotprojekt „UBAconnect“, das Arbeitgeber und ausländische Fachkräfte über eine Anpassungsqualifizierung zusammenbringt. Das Angebot richtet sich an Unternehmen, die Fachkräfte aus dem gewerblich-technischen, kaufmännischen oder Handwerksbereich suchen.

Mitmachen können Unternehmen und Betriebe, die ausländische Fachkräfte suchen und auf dem Weg zur vollen Anerkennung ihrer Berufsqualifikation unterstützen möchten. Dazu beschäftigen sie die Fachkraft befristet für die Dauer der Anpassungsqualifizierung. Sie übernehmen Teile der Qualifizierung, indem sie berufspraktische Erfahrungen z.B. im Bedienen spezieller Maschinen vermitteln, und stellen die Fachkraft für externe Schulungen frei. Auf diese Weise unterstützt das Unternehmen die Fachkraft und gewinnt möglicherweise langfristig neue qualifizierte Mitarbeitende.

Allgemeine Informationen: https://www.anerkennung-in-deutschland.de/html/de/ag/aktuelles-fachkraefte-finden-mit-uba-connect.php

Registrierung: https://www.unternehmen-berufsanerkennung.de/uba-connect/

Beratungsprogramm unternehmensWert:Mensch

Kleine und mittlere Unternehmen können bei der Entwicklung moderner, mitarbeiterorientierter Personalstrategien mit Beratungsleistungen in den Handlungsfeldern Personalführung, Chancengleichheit/Diversity, Gesundheit, Wissen/Kompetenzgefördert werden, indem 50 bis 80 Prozent der Beratungskosten übernommen werden. https://www.unternehmens-wert-mensch.de/das-programm/unsere-erstberatungsstellen

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
Wilhelmstraße 49
10117 Berlin
Tel: 030-18 527 1011 (telefonischen Servicezeit am Dienstag von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr)
E-Mail: unternehmenswertmensch(at)bmas.bund.de

unternehmensWert:Mensch plus (uWM plus)

Kleine und mittlere Unternehmen können mit einer professionellen Prozessberatung fit für die Digitalisierung gemacht werden, indem mit beteiligungsorientierten Lernprozessen passgenaue Lösungen für die digitale Transformation entwickelt und innovative Arbeitskonzepte erprobt werden.

Die Förderung umfasst zwölf Beratungstage, die Förderquote beträgt 80 Prozent.

https://www.unternehmens-wert-mensch.de/uwm-plus/uebersicht/

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
Wilhelmstraße 49
10117 Berlin
Tel: 030-18 527 1011 (telefonischen Servicezeit am Dienstag von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr)
E-Mail: unternehmenswertmensch(at)bmas.bund.de

Landeszuschuss für KMU

Der Berliner Landeszuschuss für kleine und mittlere Unternehmen fördert neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse in Ihrem Unternehmen mit bis zu 15.000€ Zuschuss. Förderfähig ist die Einstellung von Personen, die mindestens 6 Monate arbeitslos waren, ergänzend SGB II Leistungen beziehen oder andere Kriterien erfüllen. Die Antragstellung muss vor der Einstellung erfolgen.

Für die Beratung zur Antragsstellung erreichen Sie die ZGS unter https://www.zgs-consult.de/arbeit/landeszuschuss-fuer-kleine-und-mittlere-unternehmen/ oder + 49 (0) 30 284 09 528.

Beratungsprogramm "Mitarbeitergewinnung" für das Gastgewerbe

Das Qualifizierungsprojekt "DEHOGA Berlin SeminarPlus" ist an den Start gegangen

Gemeinsam mit dem DEHOGA Berlin hat die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe ein landesgefördertes Beratungsprogramm für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber gastgewerblicher Betriebe konzipiert, um Kompetenzen in der Fach- und Arbeitskräftegewinnung und -haltung zu fördern. Die Beratungen sollen auf den bewährten, bereits vorhandenen Seminaren des DEHOGA Berlin aufbauen. Der Verband hat auf seiner Seminar-Seite eine eigene Kategorie geschaffen, in der das Projekt erläutert wird und die Seminare inkl. der Zusatzcoachings buchbar sind. Diese finden Sie hier:

DEHOGA Berlin - Seminare (dehoga-berlin.de)

Die Mehrheit der Seminare und der damit verbundenen Coachings werden im Herbst 2023 stattfinden.

Kurzarbeitergeld

Für den Fall von Betriebsschließungen oder saisonalen und anderen Schwierigkeiten im Betrieb aufgrund von ausbleibenden Aufträgen oder fehlenden Zulieferungen kann Kurzarbeitergeld beantragt werden.

https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/kurzarbeitergeld-uebersicht-kurzarbeitergeldformen

Arbeitgeber-Service der Bundesagentur für Arbeit
Telefon: 0800 4 555520 (Gebührenfrei)

www.arbeitsagentur.de

 

Eingliederungszuschuss bei Neueinstellung

Unternehmen, welche eine offene Stelle mit einem arbeitsuchenden Bewerber*in neu besetzen, können einen finanziellen Zuschuss zur Förderung der Arbeitsaufnahme beantragen.

Die Arbeitsagentur oder das Jobcenter zahlen Ihnen als Arbeitgeberin oder Arbeitgeber einen zeitlich befristeten Zuschuss zum Arbeitsentgelt Ihrer neuen Mitarbeiter*in, damit die berufliche Wiedereingliederung und die Arbeitsaufnahme leichter gelingen.

https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/eingliederungszuschuss-zur-foerderung-arbeitsaufnahme

Arbeitgeber-Service der Bundesagentur für Arbeit
Telefon: 0800 4 555520 (Gebührenfrei)

www.arbeitsagentur.de

Innovationsassistent*in

Mit Personalkostenzuschüssen können Unternehmen bei der Einstellung von max. 2 qualifizierte Universitäts- oder (Fach)Hochschulabsolventen bis zu 50% der Lohnkosten, maximal 20.000 EUR für 1 Jahr beantragen, um innovative Projekte umzusetzen.

https://www.ibb.de/de/foerderprogramme/innovationsassistent-in.html

Investitionsbank Berlin (IBB)
Bundesallee 210
10719 Berlin
Telefon: +49 30 2125 - 0
Telefax: +49 30 21 25 - 20 20

Web: www.ibb.de

Meistergründungsprämie

Die Meistergründungsprämie kann bis zu 25.000 Euro betragen, die ggf. in zwei Teilbeträgen (Stufen) ausgezahlt werden.

1. Die Basisförderung (1. Stufe) der Meistergründungsprämie beträgt einmalig 10.000 Euro bei Gründung. Es handelt sich um einen bedingt rückzahlbaren Zuschuss.

Im Falle der Existenzgründung durch eine Frau in einem frauenatypischen Handwerksberuf kann die Förderung in der 1. Stufe auf 15.000 Euro erhöht werden. (Frauenbonus)

2. Nach Ablauf von drei Jahren besteht die Möglichkeit, im Rahmen der Meistergründungsprämie eine Arbeits- oder Ausbildungsplatzförderung (2. Stufe) zu beantragen:

Die Höhe der einmaligen Arbeitsplatzförderung beträgt 6.000 Euro.
Die Höhe der einmaligen Ausbildungsplatzförderung beträgt 7.500 Euro.

Im Falle der Schaffung und Besetzung eines Ausbildungsplatzes mit einer Frau in einem frauenatypischen Handwerksberuf kann die Förderung in der 2. Stufe auf 10.000 Euro erhöht werden. (Frauenbonus) 

https://www.hwk-berlin.de/artikel/meistergruendungspraemie-91,0,219.html

Handwerkskammer Berlin
Herr Martin Klinn
Blücherstraße 68
10961 Berlin
Tel. +49 30 259 03 - 471
Email: klinn(at)hwk-berlin.de

Web: www.hwk-berlin.de

 

Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

Die Zahl der Beschäftigten, die pflegebedürftige Angehörige tagtäglich versorgen und betreuen steigt seit Jahren stetig an. Mehr als die Hälfte der 4,8 Millionen pflegenden Angehörigen in Deutschland sind erwerbstätig. Neben dem Arbeitsalltag die Pflege zu stemmen, bedeutet für viele Betroffene ein Jonglieren mit ihren zeitlichen und personellen Kapazitäten. Die Berliner Fachstelle Vereinbarkeit informiert, wie Sie Ihre Beschäftigten mit Pflegeverantwortung stärken können.

Im Februar und März finden kostenfreie Online-Workshops zu Maßnahmen und gesetzlichen Regelungen statt, die Sie zur Unterstützung Ihrer Beschäftigten nutzen können. Weitere Informationen